Gebirgs-Täschelkraut (Noccaea caerulescens)

Gebirgs-Täschelkraut Noccaea caerulescens

Das Besondere an dieser Pflanze ist, dass sie innerhalb Deutschlands fast ausschließlich in Sachsen vorkommt, wo sie flächendeckend vertreten ist. Zwar gibt es auch in anderen Bundesländern mit Mittelgebirgen Vorkommen, aber bei weitem nicht solche wie in Sachsen. In den nördlichen Ländern fehlt sie ganz und gar. Für ganz Deutschland steht die Pflanze auf der Vorwarnliste zur Roten Liste der gefährdeten Pflanzen. Bezüglich der Schmetterlinge ist bislang nur von den Raupen des Grünaderweißlings bekannt, dass sie die Blätter der Pflanze als Nahrung nutzen.


Aufgenommen am 26.04.2021 von Uwe Kaettniß im Luchsbachtal, Pöhla.