Sal-Weide (Salix caprea)

Sal-Weide Salix caprea

Die Sal-Weide ist eines der am stärksten unterschätzten Allerweltsgewächse. Sie kommt an vielen feuchten Standorten vor, an den Bach- und Flußläufen war sie allgegenwärtig. Aber in den letzten Jahrzehnten hat es einen massiven Rückgang gegeben, besonders durch Uferpflege und "Ordnung machen" in Buschzonen. Dabei ist diese unscheinbare Art, die wir im Frühjahr wegen der Weidenkätzchen schätzen, eine Grundlagenart für sehr viele Insekten. Die Großen und seltenen Edelfalterarten wie Schillerfalter und Großer Eisvogel benötigen die Sal-Weide für den Nachwuchs als Futterpflanze. Auch viele Käferarten sind auf die Weide angewiesen. Hier auf dem Bild kann man ein typische Fraßbild sehen: die Blätter sind bis auf die Blattrippen von den Larven der Schmetterlinge und Käfer abgefressen.


Aufgenommen am 19.07.2020 von Uwe Kaettniß im Luchsbachtal, Pöhla.