Kleiner Rauch-Sackträger (Psyche casta)

Kleiner Rauch-Sackträger Psyche casta

Bei diesem Foto kommt vermutlich fast niemand auf den Gedanken, dass es sich um eine Schmetterling handeln könnte. Un doch ist es einer. Genauer, ein Weibchen, welche bei deser Nachtfalterart flugunfähig ist, weil es nicht einmal Flügel besitzt. Um nicht gefressen zu werden tarnen sich die Tiere mit einem selbstgebauten Sack aus abgestorbenen Pflanzenteilen, in dem sie leben. Damit die Männchen sie für die Fortpflanzung finden können sondern sie Duftstoffe ab. Einzelne Moleküle davon können die Männer über weite Entfernungen wahrnehmen. Einst war diese Art über weite Teilen Sachsens anzutreffen, doch in den letzten Jahren hat sie einen massiven Rückgang erfahren müssen. 2011 wurden noch 29 Fundpunkte gemeldet, 2020 waren es noch 9. Im Erzgebirge gibt es nur zwei Funde aus den Jahren 2014 und 2017. Das Vorkommen im Großraum Leipzig scheitn ganz erloschen zu sein.


Aufgenommen am 04.06.2021 von Uwe Kaettniß im Luchsbachtal, Pöhla.